Kann ein Leopard die Flecken seines Fells verändern?

Kann ein Kuschit seine Hautfarbe oder ein Leopard die Flecken seines Fells verändern? Dann könntet auch ihr, die ihr ans Böse gewöhnt seid, Gutes tun. (Jeremia 13,23) Ein Leopard wird mit seinen Flecken geboren und ein Kuschit1 mit dunkler Haut. Das gehört von Anfang an zu ihrem Wesen. Weil Jeremia hier die Sündhaftigkeit seiner Volksgenossen... Weiterlesen →

„Vater, rette mich aus dieser Stunde?“

Jetzt ist meine Seele erschüttert. Was soll ich sagen: Vater, rette mich aus dieser Stunde? Aber deshalb bin ich in diese Stunde gekommen. (Johannes 12,27) Nach muslimischer Überzeugung wurde Jesus von Gott vor seinem Tod gerettet, sodass er nicht am Kreuz sterben musste. Zur Auslegung von Sure 4,157-158, die als Begründung für diese Überzeugung herangezogen... Weiterlesen →

Zu den Gefäßen in Römer 9

20 O Mensch, wer bist du denn, dass du mit Gott rechten willst? Sagt etwa das Werk zu dem, der es geschaffen hat: Warum hast du mich so gemacht? 21 Ist nicht vielmehr der Töpfer Herr über den Ton? Kann er nicht aus derselben Masse ein Gefäß herstellen zu ehrenhaftem, ein anderes zu unehrenhaftem Gebrauch?... Weiterlesen →

Hätte Paulus auch Nein sagen können?

15 Als es aber Gott gefiel, der mich schon im Mutterleib auserwählt und durch seine Gnade berufen hat, 16 in mir seinen Sohn zu offenbaren, damit ich ihn unter den Völkern verkünde, [...] (Galater 1,15-16) Nach seinem Selbstzeugnis war sich Paulus dessen bewusst, dass Gott ihn schon im Mutterleib zu einer besonderen Aufgabe auserwählt hat.... Weiterlesen →

Die Tränen Jesu und die Prädestination

41 Als er näher kam und die Stadt sah, weinte er über sie 42 und sagte: Wenn doch auch du an diesem Tag erkannt hättest, was Frieden bringt. Jetzt aber ist es vor deinen Augen verborgen. 43 Denn es werden Tage über dich kommen, in denen deine Feinde rings um dich einen Wall aufwerfen, dich... Weiterlesen →

Kann man Gottes Ratschluss verwerfen?

Wenn Gott allmächtig ist, hat er alles in der Hand und bestimmt alles. Niemand kann sich seinem Willen entziehen. Daher kann es nichts geben, was Gott nicht bestimmt. So lautet in etwa die Überzeugung der Anhänger der Prädestination. Nach Calvin hat Gott sogar den Sündenfall angeordnet. Die Allmacht Gottes steht außer Zweifel. Wäre er nicht... Weiterlesen →

Calvin über den Sündenfall

Johannes Calvin hat in seinem Hauptwerk Institutio Christianae Religionis (Unterweisung in der christlichen Religion) auf unterschiedliche Weise über den freien Willen Adams bei seinem Fall geschrieben. In 1,15,81 schreibt er: In dieser ursprünglichen Reinheit war der Mensch im Besitz des freien Willens, so daß er das ewige Leben erlangen konnte, wenn er wollte. An dieser... Weiterlesen →

Mein Freund, der mein Brot aß

Auch mein Freund, dem ich vertraute, der mein Brot aß, hat die Ferse gegen mich erhoben. (Psalm 41,10) Am Abend vor seinem Tod hat Jesus diesen Vers auf sich selbst und den Verrat durch seinen Jünger Judas Iskariot bezogen: Ich sage das nicht von euch allen. Ich weiß wohl, welche ich erwählt habe, aber das... Weiterlesen →

Zur Verhärtung des Pharao

17 Denn in der Schrift wird zum Pharao gesagt: Eben dazu habe ich dich bestimmt, dass ich an dir meine Macht zeige und dass auf der ganzen Erde mein Name verkündet wird. 18 Er erbarmt sich also, wessen er will, und macht verstockt, wen er will. (Römer 9,17-18) In Römer 9 schreibt Paulus über die... Weiterlesen →

Jesaja sah Jesu Herrlichkeit.

In Johannes 12,37-41 lesen wir: 37 Obwohl Jesus so viele Zeichen vor ihren Augen getan hatte, glaubten sie nicht an ihn. 38 So sollte sich das Wort erfüllen, das der Prophet Jesaja gesprochen hat: Herr, wer hat unserer Botschaft geglaubt? Und der Arm des Herrn - wem wurde seine Macht offenbar? 39 Denn sie konnten nicht glauben, weil... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑