Corona 2

Ergänzend zu den von mir gestern geschriebenen Gedanken möchte ich auf ein Wort des Propheten Jesaja hinweisen:

12 Nennt nicht alles Verschwörung, was dieses Volk Verschwörung nennt! Was es fürchtet, sollt ihr nicht fürchten; wovor es erschrickt, davor sollt ihr nicht erschrecken. 13 Den HERRN der Heerscharen sollt ihr heilig halten; vor ihm sollt ihr euch fürchten, vor ihm sollt ihr erschrecken. (Jesaja 8,12-13)

Damit will ich nicht ausdrücken, dass die Sache mit diesem Virus nicht ernstzunehmen sei, noch irgendeine der in diesem Zusammenhang kursierenden Verschwörungstheorien unterstützen.

Ein Mensch, der nicht in Gott verankert ist, ist viel stärker den Ängsten und Schrecken dieser Welt ausgesetzt. Wenn wir Gott fürchten, ihn heilig halten, ihm in Ehrfurcht dienen, nimmt er uns die Angst und lässt uns nicht in Panik fallen. Wer ihm dient, entschlossen einem Leben in Heiligkeit nachstrebt, wird von Gott bewahrt, selbst wenn er stirbt. Die größte Gefahr ist nicht der leibliche Tod, sondern die ewige Trennung von unserem Schöpfer, der allein uns Glück und Frieden schenken kann.

Siehe, Gott ist mein Heil; ich vertraue und erschrecke nicht. Denn meine Stärke und mein Lied ist Gott, der HERR. Er wurde mir zum Heil. (Jesaja 12,2)

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: