Lasst beides wachsen bis zur Ernte …

In Matthäus 13,24-30 lesen wir dieses von Jesus erzählte Gleichnis: 24 Jesus legte ihnen ein anderes Gleichnis vor: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Mann, der guten Samen auf seinen Acker säte. 25 Während nun die Menschen schliefen, kam sein Feind, säte Unkraut unter den Weizen und ging weg. 26 Als die Saat... Weiterlesen →

Die Urgemeinde – eine Utopie?

42 Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten. 43 Alle wurden von Furcht ergriffen; und durch die Apostel geschahen viele Wunder und Zeichen. 44 Und alle, die glaubten, waren an demselben Ort und hatten alles gemeinsam. 45 Sie verkauften Hab und Gut... Weiterlesen →

Whose life matters?

Wegen eines von einem Polizisten getöteten amerikanischen Kriminellen gingen kürzlich bis zu 50.000 Menschen in Wien auf die Straße. Wegen jährlich 30.000 in Österreich im Mutterleib ermordeten unschuldigen Menschen gingen einige Tage später in Wien ca. 300 Menschen auf die Straße. Nach diesen Zahlen zu urteilen zählt das Leben eines Kriminellen, der selber schon eine... Weiterlesen →

Sonnenumglänzete, sternenbekränzete …

Der Titel dieses Beitrags stammt aus dem Marienlied "Wunderschön prächtige". Die Formulierung hat ihren Hintergrund in den Worten von Offenbarung 12,1: Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt. Wer ist diese Frau? Geht es... Weiterlesen →

Einmal gerettet – immer gerettet?

Besonders in evangelikalen Kreisen findet man immer wieder die Ansicht, dass ein Christ sein Heil nicht mehr verlieren könne. Wer sein Leben einmal Jesus übergeben habe, könne nicht mehr vom Glauben abfallen. Dieser Lehre wird jedoch von Worten aller Autoren des Neuen Testaments widersprochen. Ich bringe eine Zusammenstellung von zu diesem Thema relevanten Aussagen des... Weiterlesen →

Jesaja sah Jesu Herrlichkeit.

In Johannes 12,37-41 lesen wir: 37 Obwohl Jesus so viele Zeichen vor ihren Augen getan hatte, glaubten sie nicht an ihn. 38 So sollte sich das Wort erfüllen, das der Prophet Jesaja gesprochen hat: Herr, wer hat unserer Botschaft geglaubt? Und der Arm des Herrn - wem wurde seine Macht offenbar? 39 Denn sie konnten nicht glauben, weil... Weiterlesen →

Corona – oder: Was gefährdet unser Leben?

Die Angst vor dem Virus SARS-CoV-2 beherrscht die Welt. Bis heute (4.3.20) gibt es an die 3.200 bestätigte Todesfälle. Die Dunkelziffer wird wohl etwas höher liegen. Die Weltwirtschaft ist in Gefahr ... Gewiss ist jeder einzelne Todesfall einer zu viel, und es wäre besser, dieser Mensch wäre nicht gestorben. Gewiss ist es auch gut, sich... Weiterlesen →

Die Himmelskönigin

17 Siehst du nicht, was sie in den Städten Judas und auf den Straßen Jerusalems treiben? 18 Die Kinder sammeln Holz, die Väter zünden das Feuer an und die Frauen kneten den Teig, um Opferkuchen für die Himmelskönigin zu backen. Anderen Göttern spendet man Trankopfer, um mir wehzutun. (Jeremia 7,17-18) Zu Beginn der Regierungszeit Jojakims... Weiterlesen →

Maria auf der Hochzeit zu Kana

In Johannes 2,1-12 berichtet der Evangelist über das erste Wunder Jesu in Kana in Galiläa. Auf einer Hochzeit, zu der auch Jesus eingeladen war, ging der Wein aus. Jesus half in dieser Notlage und verwandelte Wasser in Wein. Dieses erste Wunder Jesu war das einzige Wunder, bei dem auch Maria, die Mutter Jesu, als anwesend... Weiterlesen →

Der Beginn des öffentlichen Wirkens Jesu

Auf den ersten Blick erzählen die synoptischen Evangelien - Matthäus, Markus, Lukas - die ersten Ereignisse des öffentlichen Wirkens Jesu anders als das Johannesevangelium. Die folgende Aufstellung soll zeigen, dass die Evangelien zwar aus unterschiedlichen Perspektiven aber nicht widersprüchlich berichten. Vielmehr ergänzen die vier Berichte einander. 1 Jesus wird von Johannes dem Täufer getauft. Wir... Weiterlesen →

Es weihnachtet sehr.

Weihnachts- oder Christkindlmärkte, festliche Beleuchtung ... Unser Land, unsere Städte sind in eine Stimmung getaucht, die auf die nahenden Feiertage hinweist. Die Wirtschaft erhofft sich gute Geschäfte, die Wohltätigkeitsorganisationen auf großherzige Spender. Wenn es noch etwas Schnee gibt, wird das Ganze noch romantischer ... Worum geht es dabei eigentlich? Was wird da gefeiert? Offiziell geht... Weiterlesen →

Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, …

[...] und dafür, daß sie sagten: "Gewiß, wir haben al-Masih 'Isa, den Sohn Maryams, den Gesandten Allahs getötet." - Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, sondern es erschien ihnen so. Und diejenigen, die sich darüber uneinig sind, befinden sich wahrlich im Zweifel darüber. Sie haben kein Wissen darüber, außer daß sie Mutmaßungen folgen.... Weiterlesen →

Lobt Jesus Betrug?

1 Er sprach aber auch zu den Jüngern: Es war ein reicher Mann, der einen Verwalter hatte; und dieser wurde bei ihm angeklagt, als verschwende er seine Habe. 2 Und er rief ihn und sprach zu ihm: Was ist es, das ich von dir höre? Lege die Rechnung von deiner Verwaltung ab! Denn du wirst nicht mehr... Weiterlesen →

Hat Gott die Mutter Jesu getäuscht?

25 Bei dem Kreuz Jesu standen seine Mutter und die Schwester seiner Mutter, Maria, die Frau des Klopas, und Maria von Magdala. 26 Als Jesus die Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er liebte, sagte er zur Mutter: Frau, siehe, dein Sohn! 27 Dann sagte er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter! Und von jener Stunde... Weiterlesen →

Was vor Gott zählt

27 Es geschah aber: Als er das sagte, da erhob eine Frau aus der Menge ihre Stimme und rief ihm zu: Selig der Schoß, der dich getragen, und die Brust, die dich gestillt hat! 28 Er aber erwiderte: Ja, selig sind vielmehr, die das Wort Gottes hören und es befolgen. (Lukas 11,27-28) Die Frau aus der Menge... Weiterlesen →

Das Leiden des Messias aus prophetischer Sicht

Die Propheten vor Jesus erwarteten den Messias als siegreichen König, der die Feinde Gottes besiegen würde und ein Reich des Friedens und der Gerechtigkeit aufrichten würde. Deswegen war es auch für die Jünger Jesu nicht einfach, zu verstehen, dass Jesus nicht dieser Vorstellung entsprochen hat, sondern Leid und Tod auf sich genommen hat. Die Worte... Weiterlesen →

Nach dem Seewandel

In drei Evangelien - Matthäus, Markus, Johannes - lesen wir über ein besonderes Wunder Jesu. Als die Jünger Jesu des Nachts mit einem Boot den See Genesareth überquerten, gerieten sie in einen Sturm. Da begegnete ihnen Jesus, wie er über das Wasser ging. Dadurch zeigte ihnen Jesus seine Autorität über die Gewalten der Natur. Als... Weiterlesen →

Lässt Allah den Tod seiner Propheten zu?

[...] und dafür, daß sie sagten: „Gewiß, wir haben al-Masīḥ ʿĪsā, den Sohn Maryams, den Gesandten Allahs getötet.“ – Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, sondern es erschien ihnen so. Und diejenigen, die sich darüber uneinig sind, befinden sich wahrlich im Zweifel darüber. Sie haben kein Wissen darüber, außer daß sie Mutmaßungen folgen.... Weiterlesen →

Aus den Vatikanischen Gärten

In den Vatikanischen Gärten fand am 4. Oktober 2019 in der Gegenwart des Papstes und anderer Kirchenführer ein "Franziskus-Fest" statt. Über dieses Fest gibt es ein Video von Vatican News. Ab ca. 6:30 sieht man auf diesem Video ein erstaunliches Ritual. Es wird hier ein Kult aus der Amazonasregion zelebriert, in dem die "Mutter Erde"... Weiterlesen →

1914 — ein bedeutsames Jahr in der biblischen Prophetie?

Viele, die mit Zeugen Jehovas zu tun hatten, wissen, dass für diese Gruppierung das Jahr 1914 eine besondere Bedeutung hat. Zwar hat sich im Laufe der Geschichte der Inhalt, der mit diesem Jahr verbunden war, geändert. An der Jahreszahl jedoch wurde festgehalten. 1 Geschichtlicher Überblick Charles Taze Russell, der Begründer der "Ernsten Bibelforscher", aus denen... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑