Die Berufungen Jeremias und Mohammeds im Vergleich

Jeremia war einer der größten Propheten des Volkes Israel. Er wurde im Jahre 627 v. Chr. berufen. Er hatte die schwere Aufgabe, sein Volk Israel, insbesondere Juda, vor dem drohenden Gericht zu warnen, das sich jedoch aufgrund des anhaltenden Ungehorsams der Menschen nicht aufhalten ließ, was zur nationalen Katastrophe der Zerstörung Jerusalems und des Tempels... Weiterlesen →

Ein Haus für Gott?

1 So spricht der HERR: Der Himmel ist mein Thron und die Erde der Schemel für meine Füße. Was wäre das für ein Haus, das ihr mir bauen könntet? Was wäre das für ein Ort, der meine Ruhe ist?  2 Dies alles hat meine Hand gemacht und so ist dies alles geworden - Spruch des... Weiterlesen →

Wer hilft?

Du bist doch unser Vater! Abraham weiß nichts von uns, Israel kennt uns nicht. Du, HERR, bist unser Vater, Unser Erlöser von jeher ist dein Name. (Jesaja 63,16) Dieser Vers ist Teil eines Gebets, das fast zwei Kapitel des Jesajabuches umfasst (Jesaja 63,7-64,11). Ein Prophet aus der Tradition Jesajas sprach diese Worte wahrscheinlich entweder gegen... Weiterlesen →

Mohammed in Jesaja 60?

Im Koran wird der Prophet Jesaja nie namentlich erwähnt. Man findet auch keine Zitate aus seinem Buch. Das spricht dafür, dass der Autor des Korans diesen großen Propheten nicht gekannt hat. Dennoch ist Jesaja bei islamischen Apologeten sehr beliebt. Man hat versucht, in verschiedenen Stellen seines Buches Mohammed angekündigt zu finden. Ich habe mich schon... Weiterlesen →

Sein Gaumen ist Süße, alles ist Wonne an ihm.

Sein Gaumen ist Süße, alles ist Wonne an ihm. Das ist mein Geliebter, ja, das ist mein Freund, ihr Töchter Jerusalems. (Hohelied 5,16) Dank einiger islamischer Apologeten, die in diesem Vers eine Ankündigung ihres Propheten Mohammed finden wollen, ist diese Stelle bekannter als andere Abschnitte des Hohelieds. Ich habe mich in einem eigenen Beitrag mit... Weiterlesen →

Musste nicht der Christus das erleiden …?

25 Da sagte er zu ihnen: Ihr Unverständigen, deren Herz zu träge ist, um alles zu glauben, was die Propheten gesagt haben. 26 Musste nicht der Christus das erleiden und so in seine Herrlichkeit gelangen? 27 Und er legte ihnen dar, ausgehend von Mose und allen Propheten, was in der gesamten Schrift über ihn geschrieben... Weiterlesen →

Ein einziger Schöpfer

So spricht der HERR, dein Erlöser, der dich von Mutterleib an geformt hat: Ich bin der HERR, der alles bewirkt, der allein den Himmel ausgespannt hat, der die Erde ausgebreitet hat aus eigener Kraft [...] (Jesaja 44,24) Wie viele Schöpfer gibt es? Stand Gott bei der Schöpfung ein Helfer zur Seite? Was für jemanden, der... Weiterlesen →

Die Sterne lügen nicht.

Gott ist gut. Darum ist auch alles, was er geschaffen hat, gut, ja sogar sehr gut, wie es in der biblischen Schöpfungserzählung am Ende des Sechstagewerkes heißt: Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Und siehe, es war sehr gut. (Genesis 1,31a) Natürlich gehören auch die Gestirne, die wir am Nachthimmel bewundern dürfen, zu... Weiterlesen →

Der König der Bäume

Nachdem Jotam, der Sohn Gideons, knapp seiner Ermordung entkommen war, rief er vom Berg Garizim den Bürgern der Stadt Sichem zu: Hört auf mich, ihr Bürger von Sichem, damit Gott auf euch hört! 8 Einst gingen die Bäume hin, um sich einen König zu salben, und sie sagten zum Ölbaum: Sei du unser König! 9... Weiterlesen →

Wer sein Ohr verstopft …

14 Die Sünder in Zion erschraken, Zittern erfasste die Gottlosen. Wer von uns hält es aus bei dem fressenden Feuer? Wer von uns hält es aus neben der ewigen Glut? 15 Wer in Gerechtigkeit geht und die Wahrheit sagt, wer es ablehnt, Gewinn zu erpressen, wer sich dagegen wehrt, Bestechung anzunehmen, wer sein Ohr verstopft,... Weiterlesen →

Das Lamm wird sie weiden.

15 Deshalb stehen sie vor dem Thron Gottes und dienen ihm bei Tag und Nacht in seinem Tempel; und der, der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt über ihnen aufschlagen. 16 Sie werden keinen Hunger und keinen Durst mehr leiden und weder Sonnenglut noch irgendeine sengende Hitze wird auf ihnen lasten. 17 Denn das... Weiterlesen →

Ist das Fasten im Ramadan Gottes Gesetz?

O die ihr glaubt, vorgeschrieben ist euch das Fasten, so wie es denjenigen vor euch vorgeschrieben war, auf daß ihr gottesfürchtig werden möget. (Sure 2,183) In Sure 2,183-186 ist vom Fasten im Monat Ramadan die Rede. Im einleitenden Vers 183 wird gesagt, dass dieses Fasten den Muslimen so vorgeschrieben ist, wie es "denjenigen vor euch"... Weiterlesen →

Tote werden nicht lebendig.

Tote werden nicht lebendig, Schatten stehen nicht auf; denn du hast sie heimgesucht und vernichtet, jede Erinnerung an sie hast du getilgt. (Jesaja 26,14) Was will uns dieses Prophetenwort sagen? Bestätigt es einen Spruch der Freidenker aus dem 19. Jahrhundert? Schafft hier das Leben gut und schön, kein Jenseits ist, kein Aufersteh'n! Oder wie es... Weiterlesen →

Mohammed in Jesaja 21?

In Jesaja 21 gibt es zwei Stellen, in denen von Muslimen versucht wurde und wird, Hinweise auf Mohammed zu finden. 1 Jesaja 21,6-7 6 Denn so hat der Herr zu mir gesagt: Geh, stell einen Späher auf! Was er sieht, soll er kundtun. 7 Sieht er Wagen und Pferdegespanne, einen Zug von Eseln, einen Zug... Weiterlesen →

Die große Drangsal

Denn jene Tage werden eine Drangsal sein, wie es sie nie gegeben hat, von Anfang der Schöpfung, die Gott geschaffen hat, bis heute, und wie es auch keine mehr geben wird. (Markus 13,19) "Endzeitspezialisten" erwarten für die Zeit vor dem zweiten Kommen Jesu eine extrem schlimme Zeit, die alle früheren Katastrophen bei Weitem übertreffen wird:... Weiterlesen →

Löwe und Lamm

5 Da sagte einer von den Ältesten zu mir: Weine nicht! Siehe, gesiegt hat der Löwe aus dem Stamm Juda, der Spross aus der Wurzel Davids; er kann das Buch und seine sieben Siegel öffnen. 6 Und ich sah: Zwischen dem Thron und den vier Lebewesen und mitten unter den Ältesten stand ein Lamm; es... Weiterlesen →

Die sieben Geister Gottes

Im Buch der Offenbarung ist an vier Stellen von sieben Geistern Gottes die Rede: 4 Johannes an die sieben Gemeinden in der Provinz Asien: Gnade sei mit euch und Friede von Ihm, der ist und der war und der kommt, und von den sieben Geistern vor seinem Thron 5 und von Jesus Christus; er ist... Weiterlesen →

Jesus, der Zeuge – in der Bibel und im Koran

Sowohl die Bibel als auch der Koran sprechen über Jesus als Zeuge. Was können wir aus einem Vergleich der betreffenden Stellen lernen? 1 In der Bibel Im Alten Testament gibt es im Buch Jesaja zwei Stellen, die über einen Zeugen sprechen, die in prophetischer Weise auf den Messias hinweisen. Die erste Stelle spricht über den... Weiterlesen →

„Nimm das Recht weg …“

Nimm das Recht weg! - Was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus, Gottesstaat 4,4,1) Diese Worte von Augustinus hat Joseph Ratzinger am 22. September 2011 in einer Rede im Deutschen Bundestag zitiert. In der etwas wörtlicheren Übersetzung der "Bibliothek der Kirchenväter" lautet dieses Wort so: Was sind überhaupt Reiche, wenn... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑