Corona als Chance?

Keine Krankheit ist in sich positiv. Auch keine Epidemie. Doch könnte die derzeitige „Corona-Krise“ für manche oder viele Menschen eine Möglichkeit bieten, sich wieder auf das Wesentliche im Leben zu konzentrieren.

Viele Menschen haben derzeit viel Zeit. Sie dürfen nicht arbeiten, sollen auch zu Hause bleiben. Einerseits ist zu wünschen, dass diese Ausnahmesituation bald zu Ende ist. Andererseits birgt diese Ausnahmesituation auch eine Chance, die man nützen sollte.

Die viele Zeit sollte nicht einfach totgeschlagen werden. Es ist auch nicht hilfreich, sich von verschiedenen Schreckensszenarien in Panik versetzen zu lassen.

Die Zeit kann genützt werden zum Nachdenken und zur Besinnung. Zum Nachdenken über sich selbst, den Sinn seines Lebens, über das, was unser Leben wertvoll macht. Wir sollten auch nachdenken über Gott. In der Hast des Alltags vergisst man seinen Schöpfer leicht und gerne. Durch das Nachdenken über Gott könnten unsere Gedanken auch auf manche dunkle Seiten in unserem Leben gerichtet werden. Da kommt dann der Stolz ins Spiel, der diese Schmutzflecken nicht sehen und gerne verstecken will.

Gott zu suchen, das heißt auch bereit zu sein, sich selbst zu sehen, wie man ist, auch wenn es schmerzt. Durch die Zuwendung zu Gott finden wir aber auch einen Weg, wie wir durch den Glauben an ihn anders werden können. Er möchte uns nicht so lassen, wie wir sind. Er möchte uns reinigen und zum Guten verändern.

Darum nimm dir Zeit, Gott zu suchen. Lies die Bibel und stell dich ins Licht seines Wortes! Bitte ihn um Hilfe, dich selbst so zu sehen, wie er dich sieht! Und vertraue ihm, dass er dich verändern kann und will!

So hätte die derzeitige Krise auch einen Sinn.

Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alles zum Guten gereicht. (Römer 8,28a)

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: